Gemeinden und ökologische Netzwerke im Alpenraum

Year of publication: 2010


Um die Vernetzung von Naturräumen vor Ort zu unterstützen, hat die Initiative Ökologisches Kontinuum eine Reihe von elf Infoblättern publiziert. Sie decken die wichtigsten Bereiche ab, in denen die Verbesserung der ökologischen Vernetzung notwendig ist: Land- und Forstwirtschaft, Wasserwirtschaft, Jagd, Fischerei, Raumplanung, Verkehr, Naturschutz und Tourismus und richten sich auch an Gemeinden und BürgerInnen. Die Infoblätter sollen vor allem zum Handeln anregen.
Gemeinden besitzen und verwalten einen Grossteil des Landes. Sie können somit entscheidenden Einfluss auf die Nutzungsformen nehmen. Davon wiederum hängt die Qualität der Lebensräume und deren Verbindungen ab. Verbundene Lebensräume bzw. Biotopverbunde kommen nicht nur den Tieren und Pflanzen zugute, sondern auch den Menschen. Ein lebenswertes Umfeld mit einer abwechslungsreichen, für die Naherholung geeigneten Landschaft und mit hoher Biodiversität steigert nicht nur die Lebensqualität der Bevölkerung, sondern auch die touristische Attraktivität einer Region.

Zoom auf

Cover film

Für Berghexen und Feuersalamander - Wie Gemeinden in den Alpen Lebensräume vernetzen. DVD. 2012, CIPRA International

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

rss... mit unserem RSS-Feed, der Ihnen regelmässig die aktuellen Publikationen, News und Veranstaltungen anzeigt. Hier abonnieren.